BerlinEr ist die große Hoffnung im Kampf gegen die Corona-Pandemie: der Impfstoff. Inzwischen stehen die Zeichen gut, dass die ersten Wirkstoffe Anfang des Jahres bereitstehen werden – möglicherweise könnte es auch schon im Dezember soweit sein. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigte sich am Dienstag jedenfalls optimistisch. „Unser Ziel ist es, dass bereits im Januar die ersten Risikogruppen und Pflegebeschäftigten geimpft sind“, sagte Spahn am Dienstag im Deutschlandfunk.

Die Mainzer Firma Biontech und der US-Pharmakonzern Pfizer haben bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (Ema) inzwischen die Zulassung ihres Impfstoffs in der EU beantragt. Am Montag hatte auch der US-Konzern Moderna bei der Ema einen entsprechenden Antrag gestellt. Biontech hatte angekündigt, unmittelbar nach der Zulassung mit der Auslieferung der ersten Impfstoffe beginnen zu können.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.