Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte.
Foto: Imago Images/Insidefoto

Berlin/Rom/Paris/Washington - Angesichts der Corona-Krise wachsen die Spannungen innerhalb und außerhalb der Europäischen Union (EU). Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte mahnte etwa ein schnelles gemeinsames Handeln der EU-Staaten an und forderte einen Wiederaufbauplan für Europa. Ähnlich äußerte sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und kritisierte damit indirekt die Bundesregierung. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.