Anthony Fauci (M) bei einer Pressekonferenz zum Coronavirus mit US-Präsident Donald Trump (l.) und Vizepräsident Mike Pence
Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa

Washington - Die Corona-Krise  hat US-Bürger zutiefst verunsichert: Lange hatte die US-Regierung die Gefahren der Virus-Pandemie heruntergespielt, dann erhöhten sich die gemeldeten Zahlen zu Infektionen und Toten. Bundesstaaten und Gemeinden beschlossen in Eigenregie Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen, bevor die US-Regierung das Problem in Angriff nahm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.