Versorgungsnotstand: Auf dem Stammesgebiet der Navajo im US-Bundesstaat Arizona haben die Geschäfte wieder geschlossen.
Foto: Imago Images/Jim Thompson

New York - Wenn Donald Trump am kommenden Dienstag zu einer Wahlkampf-Party an die Universität von Arizona in Phoenix kommt, werden sich Tausende seiner Anhänger in einer überfüllten Halle drängeln und ihm zujubeln. Masken werden die wenigsten tragen, Doug Ducey, der Gouverneur des Staates und ein feuriger Anhänger Trumps, hat sie für optional erklärt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.