Berlin - Die Aufgaben von Müttern nähern sich durch die coronabedingten Einschränkungen wieder dem klassischen Rollenbild an. Das geht aus einer neuen Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor. So befördern insbesondere Homeoffice und Homeschooling, also der Unterricht zu Hause bei Schulschließung, die antiquierte Rollenverteilung. 69 Prozent der Frauen geben an, generelle Hausarbeiten selbst zu erledigen. Bei den Männern sind es nur elf Prozent. Nur knapp jede vierte Frau gibt an, dass die Hausarbeit zwischen beiden Partnern zu gleichen Teilen erledigt wird. Die Wahrnehmung der Männer weicht davon stark ab: Bei ihnen ist fast jeder Zweite (49 Prozent) der Meinung in gleichem Maße an der Hausarbeit beteiligt zu sein.

Den Familieneinkauf erledigen zwei Drittel der befragten Frauen selbst. Ähnlich hoch ist die Zahl der Frauen, die für die Essenszubereitung zuständig sind. Nur 14 Prozent der Männer geben an, selbst dafür verantwortlich zu sein. Dass das Kochen gleichmäßig verteilt ist, sagen 28 Prozent der Frauen und 36 Prozent der Männer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.