Berlin - Als „Wutrede“ und „Brandrede“ eilt das Video durch die sozialen Medien. „Das Kind ist in den Brunnen gefallen“, sagt darin – sichtbar frustriert – der RKI-Chef Lothar Wieler. Von 52.000 gemeldeten Corona-Neuinfizierten würden in den nächsten Wochen 400 sterben. „Daran kann keiner mehr etwas ändern, mit bester medizinischer Versorgung nicht“, sagt Wieler. Die Fall-Verstorbenen-Rate habe in den vergangenen Wochen 0,8 Prozent betragen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.