Mehrere Tausend Menschen bei der Demonstration und Kundgebung gegen die Corona-Politik der Bundesregierung unter dem Motto „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“ am 1. August 2020 in Berlin.
Foto: imago images/Frederic Kern

Berlin - Ein paar Tage danach ist die Zeit reif für ein bisschen Nachsicht. Der Gedanke kam mir im Verlauf des Sonntags, als Politiker und Kommentatoren den Teilnehmern an der Berliner Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen attestierten, rücksichtslos und ignorant gewesen zu sein. Tatsächlich gab es viele durch Handyvideos wiedergegebene Szenen zu besichtigen, die auf eine gesteigerte Wut verwiesen, die gerade jene Form der Besonnenheit vermissen ließen, auf die es in Krisensituationen doch ankommen kann. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.