Leerer Plenarsaal des Europäischen Parlaments.
Foto: AP/Virginia Mayo

Berlin - Das Virus greift nicht nur unsere Gesundheit und unser Lebensgefühl an. Es ist, wenn wir nicht aufpassen, auch eine Gefahr für die Demokratie. Es beginnt damit, dass die medizinischen Vorsichtsmaßnahmen, die Warnung vor sozialen Kontakten, uns körperlich zwar schützen. Gleichzeitig aber greifen sie eine der wichtigsten Grundlagen demokratischer Gesellschaften an. Diese brauchen Freiheit, Kontakt, soziale Interaktion wie wir die Luft zum Leben. Isolation, Vereinzelung, Abschottung fördern undemokratische Tendenzen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.