An Bord des Airbus A310 „Kurt Schumacher“ waren 124 Passagiere. Ihnen gehe es „den Umständen entsprechend sehr gut“, sagte Hessens Sozialminister. 
Foto: dpa/Boris Roessler

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Nach chinesischen Angaben sind mittlerweile mehr als 300 Menschen an der Atemwegserkrankung gestorben. Allein in China seien bereits mehr als 14.300 Menschen infiziert, weltweit sollen sich mehr als 14.550 Menschen angesteckt haben. Unterdessen meldeten die Philippinen am Sonntag den ersten Todesfall außerhalb der Volksrepublik. Wie das Gesundheitsministerium in Manila mitteilte, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 44-jährigen Mann aus der chinesischen Millionenmetropole Wuhan – die Stadt ist besonders stark von der Lungenkrankheit betroffen und gilt als Ursprungsort der Epidemie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.