Der neue Grünen-Parteichef Omid Nouripour brachte es jüngst auf den Punkt: Die Ampel-Koalition müsse im Ukraine-Russland-Konflikt an einem Strang ziehen. Eine gemeinsame Linie sei wichtig. Er sagte dies nicht umsonst, denn eine solche Linie ist kaum erkennbar: Die Krise zwischen der Ukraine und Russland ist zur ersten Bewährungsprobe für SPD, Grüne und FDP geworden. Viele fragen sich vor allem, wie sich die Regierung eigentlich verhält, sollte Russland wirklich in der Ukraine einmarschieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.