Das ist die Geschichte einer großen Liebe. Nur dass die Liebenden einander nie kennengelernt haben. Nicht wirklich jedenfalls, nicht so, wie Vater und Tochter sich kennenlernen, wenn alles mit rechten Dingen zugeht. Doch das tat es nicht im Fall des Boxers Johann Trollmann und seiner Tochter Rita. Rita Vowe war 74 Jahre alt, als sie zum ersten Mal das Bild ihres Vaters sah.

Diese Geschichte geht auf eine Begegnung im Theater zurück. Es war in diesem Frühjahr während der ersten Roma-Biennale im Gorki Theater, organisiert von Roma-Künstlern. Auf der Bühne tänzelte eine Schauspielerin mit riesigen goldenen Boxhandschuhen, auf die Leinwand hinter ihr war das Schwarz-Weiß-Bild eines jungen Mannes projiziert, auffallend gut aussehend. Daneben sein Name: Johann Trollmann. „Das ist mein Papa“, rief es plötzlich aus dem Publikum. Ich reckte meinen Kopf und sah eine ältere Dame. Die jungen Leute neben ihr ergriffen ihre Hände.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.