Berlin - Das Prüfungsgremium, das die Doktorarbeit von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey erneut untersuchen soll, ist am Montag zum ersten Mal zusammengetreten. Das teilte die Freie Universität Berlin (FU) am Mittwoch mit. Die Mitglieder hätten sich über den Sachstand informiert und auf die nächsten Verfahrensschritte verständigt, hieß es. Die Namen der Gremiumsmitglieder will die FU zunächst nicht mitteilen, „um die vertrauliche Zusammenarbeit in dem Verfahren nicht zu gefährden“.  Der weitere Zeitplan im Prüfungsverfahren werde zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.