Jürgen Lillteicher, 51, Direktor des Alliiertenmuseums, steht vor den Mauerteilen.
Foto: Bernd Friedel

Berlin - Vier bemalte Segmente der Berliner Mauer, ein alter Wachturm und das letzte Kontrollhäuschen vom Checkpoint Charlie – auf der Freifläche des Alliiertenmuseums an der Zehlendorfer Clayallee erinnern mehrere Ausstellungsstücke an die Teilung Berlins.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.