Berlin - Manchmal kann man sich noch so anstrengen, und es reicht einfach nicht. Ein Dilemma bleibt ein Dilemma, so sehr sich auch Beteiligte bemühen, es zu verschweigen, zu verdrängen oder mit neuer Technik und klugen Regeln aufzulösen.

Die industrielle Landwirtschaft stellt uns vor unzählige solche Dilemmata – zum Beispiel die Kükentötung. Mehr als 40 Millionen männliche Küken werden pro Jahr nach dem Schlüpfen getötet, weil sie keine Eier legen und zur Fleischproduktion nicht taugen. Die Bundesregierung will diese Praxis an diesem Mittwoch per Gesetz verbieten. Das ist ein ehrenvolles Ansinnen. Dennoch wird es kein Leid vermeiden.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.