Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) während ihrer traditionellen Bundespressekonferenz im Sommer in Berlin (o.l - u.r) von 2020 bis 2006.
Foto: dpa

Berlin - Die Pandemie, die Pandemie und dann noch einmal die Pandemie: Das sind die drei Hauptthemen, die Bundeskanzlerin Angela Merkel bis zum Ende ihrer Amtszeit im nächsten Jahr beschäftigen werden. Das bestätigte sie am Freitagmittag auch noch einmal auf ihrer traditionellen Sommer-Pressekonferenz vor den Journalisten der Hauptstadtpresse. Die Pandemie war wohl auch daran schuld, dass es dabei etwas weniger humorvoll und locker zuging, als das in den vergangenen Jahren wenigstens ab und zu der Fall war. Vielleicht lag es auch daran, dass wegen der Corona-Auflagen im Saal der Bundespressekonferenz nur 41 Journalistinnen und Journalisten zugelassen waren. Sonst sind immer weit über 200 anwesend.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.