Demonstranten in der Nähe der Hong Kong Polytechnic University im Bezirk Kowloon suchen Schutz hinter Regenschirmen.
Foto: dpa

Hongkong - Das Tauziehen um die Belagerung einer Hochschule in Hongkong dauert an: Rund 100 Studenten hatten sich am Dienstag den dritten Tag in Folge in der von Polizeikräften abgeriegelten Polytechnischen Uni verbarrikadiert. ARD-Korrespontentin Ruth Kirchner berichtete vor Ort, die Hälfte der verbliebenen Aktivisten hätte am Dienstagvormittag schließlich aufgegeben. Regierungschefin Carrie Lam appellierte vergeblich an an die Aktivisten der Demokratiebewegung, sich zu ergeben. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.