Kommunalwahl in Bayern.
Foto: dpa/Sven Hoppe

München - Kaum Maskierte, dafür viel Desinfektionsmittel, eigene Kugelschreiber und bisweilen zusätzliche Tischreihen als Sicherheitsabstand: Ohne Panik und mit jeder Menge Pragmatismus haben die Menschen in Bayern bei der Kommunalwahl der unsichtbaren Bedrohung durch das neuartige Coronavirus getrotzt. Und nicht nur das: Entgegen vieler Befürchtungen zeichnete sich schon bis zum frühen Nachmittag in allen großen Städten eine deutlich höhere Wahlbeteiligung ab als 2014.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.