Berlin - Die seit Ostern anhaltenden Unruhen in Nordirland lassen die Sorge um den zerbrechlichen Frieden in der britischen Provinz wachsen. In Belfast liefern sich vorwiegend junge Randalierer regelmäßig nächtliche Straßenschlachten mit der Polizei. Die Krawalle gehen hauptsächlich von pro-britischen Unionisten aus, die über die Folgen des Brexit verärgert sind. Inzwischen greift die Gewalt auch auf das Lager der pro-irischen Nationalisten über. Cathal McManus von der Queens-University in Belfast erklärt, wie der Versöhnungsprozess gerettet werden kann.

Herr McManus, seit dem Osterwochenende gibt es jede Nacht Unruhen in Belfast und anderen Städten in Nordirland. Wie wirkt sich diese Gewalt auf das alltägliche Leben aus?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.