Rom - Am Morgen nach seiner Wahl zum neuen Oberhaupt der katholischen Kirche hat Papst Franziskus in der berühmten römischen Basilika Santa Maria Maggiore gebetet. Er traf am Donnerstag um kurz nach 8.00 Uhr an der Kirche ein. Danach zog sich der Papst für eine halbe Stunde zum Gebet in die Basilika zurück.

Unter seinen Begleitern war auch Georg Gänswein, der dem päpstlichen Haushalt vorsteht. Er ist zugleich weiterhin Privatsekretär des vorherigen Papstes Benedikt XVI.
Der Argentinier Jorge Mario Bergoglio war am Mittwochabend von den Kardinälen im Konklave zum Papst gewählt worden und hatte sich Franziskus als neuen Namen ausgewählt. Mit dem 76-jährigen Jesuiten steht erstmals ein Mann vom amerikanischen Kontinent an der Spitze der katholischen Kirche. (afp)