Der Russe Ilya Ponomarjow: „Nawalny ist ein Nationalist, ich bin ein Linker“

Putins Tage sind gezählt. Darin sind sich im Exil lebende russische Oppositionspolitiker einig. Doch wie soll Putin genau entmachtet werden? Ein Interview mit Ilya Ponomarjow.

Der Duma-Abgeordnete Ilja Ponomarjow
Der Duma-Abgeordnete Ilja Ponomarjowimago

Anfang November trafen sich ehemalige Duma-Abgeordnete, Regionalpolitiker und Beamte in Jablonna, einem kleinen Dorf bei Warschau, zum „Kongress Freies Russland“, um eine „Exilregierung“ zu bilden, die nach dem Ende Putins arbeitsfähig sein soll. Diskutiert wurde vor allem darüber, wie der Krieg gegen die Ukraine beendet werden könnte, wie Putin entmachtet und der Übergang zu einem demokratischen Russland gestaltet werden sollte. Prominenteste Persönlichkeit des Kongresses war Ilya Ponomarjow, der 2014 als einziger Duma-Abgeordneter gegen die Annexion der Krim gestimmt hatte. Seit 2016 lebt der ehemalige Abgeordnete der Partei Gerechtes Russland in der Ukraine. In den Reihen der russischen Opposition gilt Ponomarjow als umstritten, da er Gewalt als legitimes Mittel im Widerstand gegen Putin betrachtet. Das Interview mit Ilya Ponomarjow führte Thomas Nitz.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat