BerlinSchon bald werden die ersten Impfstoffe gegen Corona zur Verfügung stehen – allerdings nur in knappen Mengen. Daher muss sichergestellt werden, dass zunächst Menschen, die ein erhöhtes Risiko einer schweren Erkrankung, und Menschen im Gesundheitswesen, die regelmäßigen Kontakt zu Infizierten haben, geimpft werden. Die Nachfrage wird das Angebot sicher übersteigen.

Doch was geschieht, wenn Impfstoffe im Laufe des kommenden Jahres in großer Zahl verfügbar werden, viele Menschen eine Impfung jedoch scheuen? Laut Umfragen sind bisher 50 bis 60 Prozent der Bevölkerung bereit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Nötig sind laut Experten allerdings 70 Prozent, um die Pandemie zu überstehen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.