Dies ist die Geschichte einer Liebe. Einer schüchternen, unwahrscheinlichen. Kate Connolly, 47, aus Reading, England, lebt seit fünfzehn Jahren in Berlin, aber Deutsche wollte sie nie werden. Sie fühlte sich sicher mit ihrem britischen Pass, der es ihr erlaubte, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Sie fühlte sich als Europäerin, eine typische Vertreterin ihrer Generation, aufgewachsen in den Siebziger- und Achtzigerjahren, fest im Glauben daran, dass Pässe und Grenzen immer unwichtiger würden, dass sich Toleranz und Konzilianz durchsetzen werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.