Berlin - Am Sonntag war Fahrplanwechsel bei der Bahn. Das bedeutet traditionell: Höhere Preise und mehr Züge auf den Prestige-Strecken. So war es dieses Jahr auch. 1,9 Prozent höhere Preise im Fernverkehr und mehr Sprinter auf der Strecke Berlin-München, wo die neuen ICE 4 dem Flugzeug noch mehr Konkurrenz machen sollen. Doch jetzt kommt auch noch ein Streik hinzu. Welche Züge von den Warnstreiks der Gewerkschaft EVG betroffen sind, erfahren Pendler und Reisende erst am Montagmorgen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.