Die Berliner Zeitung möchte eine Debatte führen: Über die Frage, wie man in Deutschland auf den Ukraine-Krieg reagieren sollte. Die einen wollen den Ukrainern Waffen liefern, die anderen sehen eine Eskalationsgefahr und beziehen sich auf die Friedensbewegung, die eine Demilitarisierung beider Konfliktpartner fordert. Paul Simon ist Journalist und erklärt in diesem Beitrag, warum er die deutsche Friedensbewegung für naiv hält. Diskutieren Sie mit und lesen Sie weitere Texte, die bei uns zu diesem Thema erscheinen. E-Mail an: briefe@berliner-zeitung.de

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.