Berlin - Die Zahlen geben es eigentlich gar nicht her, dennoch bestimmt ein Begriff die Debatte am Beginn der politischen Woche: Lockerungen. Dass die Liberalen am Montag erneut ein „Zeichen der Hoffnung“ forderten, kam ebenso wenig überraschend wie die Forderung bayerischer Wirte, endlich Biergärten und Freischankflächen wieder zu öffnen.

Als jedoch aus der CDU-Präsidiumssitzung nach außen drang, dass sich selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angesichts der Möglichkeit von Schnell- und Selbsttest eine konkrete Öffnungsstrategie vorstellen könne, war die Aufregung groß.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.