Olaf Scholz findet immer neue Gründe, weshalb Deutschland der Ukraine bestimmte Waffen nicht liefern könne. Mal hieß es, dass Bundeswehr und Rüstungsindustrie die gewünschten Panzer gar nicht mehr besäßen oder sie kaputt seien, dann, dass man sie selbst für die Landes- und Bündnisverteidigung brauchen würde. Zuletzt hieß es, dass die Ukrainer Marder und Co. einfach nicht handhaben könnten. Die Ausbildung dauere zu lange.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.