An diesem Donnerstag vor 80 Jahren haben sich in einer Villa am Wannsee 15 Männer aus der Führung des nationalsozialistischen Staates über die systematische Ermordung von Millionen Juden verständigt. Die sogenannte Wannseekonferenz ist ein historisches Ereignis, das bis in seine letzten Details erforscht und ausgedeutet wurde und noch immer wird. Gibt es also noch irgendetwas Neues, das dazu gesagt oder gemeint werden könnte? Wir leben in einer Zeit, die uns doch vor ganz andere Herausforderungen stellt, oder?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.