Orbans Politik gleicht einem Fußballspiel, in dem der Kapitän der einen Mannschaft nach Belieben die Regeln ändern kann. 
Foto: imago images

Budapest - Wieder mal ein Blick nach Ungarn, um nachzuschauen, wie es mit der illiberalen Demokratie Victor Orbans steht. Vor einem Monat lud er die Leiter von 18 staatlichen Kulturinstitutionen in seinen Amtssitz ein, um den „Nationalen Rat für die strategische Lenkung der Kultur“ zu gründen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.