Berlin - Ein bisschen Spaß muss sein: Am Wochenende erregte die Linke Aufsehen mit der auf dem Parteitag erhobenen Forderung, die Schaumweinsteuer abzuschaffen. Begründung: Sie wurde in Kaisers Zeiten  eingeführt zur Finanzierung der Kriegsflotte, ist also ein militaristisches Relikt. Der Antrag wurde angenommen, steht nun im Wahlprogramm, quietschvergnügt feierten sich die Genossen für den gelungenen Coup und die launigen Schlagzeilen, die er auslöste. Endlich wurde die alte Parole wieder mit Leben gefüllt: Hoch die Tassen, nieder die Klassen!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.