In vielen Supermärkten ist das Toilettenpapier in diesen Tagen am schnellsten weg.
Foto: dpa/Patrick Seeger

Auch in unserer Kleinstadt ist das Toilettenpapier alle, obwohl es noch keinen offiziellen Fall von Covid-19 im ganzen Landkreis gibt. Nudeln und Reis, in der großen Stadt schon lange ausverkauft, liegen noch in den Regalen. Der Gedanke ist nicht so ganz falsch, dass vielen Deutschen das gepflegte Hinterteil näher ist als der Magen oder das Herz, obwohl das Herz näher am Hirn liegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.