Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Bundesvorsitzenden der Partei Die Linke, sprechen auf einer Pressekonferenz.
Foto: dpa/Britta Pedersen

Berlin - Die Linke will den Grünen beim Klimaschutz den Rang ablaufen. Ziel sei eine emissionsfreie Wirtschaft. „Wir wollen unser soziales Profil schärfen und mit radikalem Klimaschutz verbinden. Dabei gehen wir weiter als alle anderen Parteien“, sagte Bernd Riexinger, Noch-Vorsitzender der Linken, während einer Pressekonferenz der Partei am Montag. Soziale Gerechtigkeit könne nicht ohne radikalen Klimaschutz funktionieren und umgekehrt. Die sozial-ökologische Wende, wie es die Linke nennt, sei Kern des am Wochenende vom Parteivorstand verabschiedeten Leitantrags für den kommenden Bundesparteitag Ende Oktober in Erfurt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.