Berlin - Will die deutsche Sozialdemokratie ihrem Anspruch, gesamtdeutsche Volkspartei zu sein, gerecht werden, muss sie Ostdeutschland stärker in den Blick nehmen. Dazu braucht es eine ehrliche Analyse, neue Perspektiven und Inhalte sowie eine Stärkung der Strukturen vor Ort.

Die SPD hat die Chance, in der neuen Regierung viel zu bewegen. Zentrale Projekte stärken den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft: Investitionen in Bildung, Pflege, Rente, Wohnen, Digitalisierung. Mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey sitzt eine wichtige Stimme der SPD aus dem Osten im Kabinett.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.