Die Schweinepest: Interessiert das nur die Sau?

Angesichts der Corona-Debatten spielt die Afrikanische Schweinepest nur eine recht untergeordnete Rolle. Das ist aus menschlicher Sicht nachvollziehbar, könnte politisch allerdings ein Fehler sein. 

Der Zaunbau zu Brandenburg: An der Grenze zu Polen soll nun ein durchgängiger Zaun errichtet werden.
Der Zaunbau zu Brandenburg: An der Grenze zu Polen soll nun ein durchgängiger Zaun errichtet werden.dpa/Patrick Pleul

Berlin-Die Krankheit ist da, sie breitet sich immer weiter aus: Täglich steigen die Zahlen, täglich werden neue Todesopfer gefunden. Gemeint ist nicht Corona, sondern die Afrikanische Schweinepest. Eine hochansteckende Krankheit, die mit dem alarmistischen Namen „Pest“ versehen wurde, die alle betroffenen Schweine ganz schnell tötet und die deshalb als „Ebola für Schweine“ bezeichnet wird. Diese Pandemie in der Tierwelt hat vor zwei Wochen Deutschland erreicht und für massive Schäden bei Bauern und in der Fleischindustrie gesorgt. Denn obwohl bislang nur Wildschweine betroffen sind, kann kein Schweinefleisch mehr an wichtige Abnehmer in Asien exportiert werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Inklusive Vorlesefunktion für alle Artikel
  • Jederzeit im Testzeitraum kündbar
Jetzt 30 Tage testen