Olaf Scholz (M.) will Angela Merkel im Amt beerben.
Foto: Berliner Zeitung/Carsten Koall

Berlin - Der künftige SPD-Kanzlerkandidat wirkt auf dieser bedeutsamen Pressekonferenz am Montagnachmittag erst einmal wie ein Zuschauer bei einem Tischtennisturnier. Am Morgen hat die SPD bekanntgegeben, dass sie mit Olaf Scholz an der Spitze in den Bundestagswahlkampf ziehen wird und damit für Aufregung im politischen Berlin gesorgt. Jetzt steht er zwischen den beiden Parteivorsitzenden und lächelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.