Berlin - Vier Tage vor Abgabe fehlen 500 Unterschriften. 500 Menschen, die in Gesprächen an der Straße, im Park oder im Café von einer Idee überzeugt werden müssen – von einer Vision, entstanden im Winter in Berlin. Also schnappt sich Raphael Hillebrand Papierbögen und Stift, geht raus und spricht Berliner an: „Hey, kennt ihr schon die neue Hip-Hop-Partei?“

Hillebrand ist 35 Jahre, Hip-Hop-Tänzer und Choreograf. In Berlin aufgewachsen. In Hong Kong geboren. Auf Fotos lächelt er sanftmütig aus seinem Kapuzenpullover oder wirbelt mit seinem Körper durch die Lüfte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.