Washington - Der neue US-Präsident Joe Biden hat mit seiner Rede in vielen US-Medien Zustimmung erhalten. Das Lob ging quer durch alle Lager. So sagte der moderate Fox-Moderator Chris Wallace, die Rede Bidens sei die beste Antrittsrede gewesen, die er je von einem Präsidenten gehört habe. Auf CNN hatte schon am Abend vor der Amtseinführung der Kommentator David Chalian gesagt, dass die Spiegelung der Fackeln vom Kapitol zum Lincoln Memorial im Wasser aussehe, als wäre sie die Verlängerung von Joe Bidens Armen, die dieser zur Umarmung des ganzen Volkes ausgestreckt habe. Solch blumige Ehrerbietung veranlasste den investigativen Journalisten Glenn Greenwald zu der Aussage, derlei würde nicht einmal das Staatsfernsehen in Nordkorea von sich geben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.