Der bayerische Regierungschef gilt als knallharter Machtpolitiker. Dennoch will er den nächsten Schritt nicht gehen.
Foto: imago Images/Frank Hoermann

Berlin/München - Ganz hoch hinaus. Das will er immer. Eigentlich immer. Das neue Jahr war noch keine 24 Stunden alt, da war es schon wieder so weit. Markus Söder kommt ganz oben an, auf der Skischanze, hoch über Garmisch-Partenkirchen, am Rande des Neujahrsspringens. Der bayerische Regierungschef liebt solche Auftritte. Wegen des Ausblicks, aber vor allem wegen der Bilder. Um die geht es bei Söder immer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.