Conferenzräume werden desinfiziert: Das Stattfinden von Veranstaltungen mit vielen Menschen soll wegen der möglichen Übtragung des Coronavirus gründlich abgewogen werden. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Amphol Thongmueangluang

Berlin - Zur Eindämmung der Covid-19-Epidemie setzen mehrere Länder darauf, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern zu verbieten. Auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfahl dies als Maßnahme - und viele Bundesländer folgen dieser Vorgabe inzwischen. Für Events mit 500 bis 1000 Personen sollten die Behörden jeweils eine Risikobewertung vornehmen, ergänzte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.