Die Diskussion um den Fernsehmoderator Markus Lanz hat für eine Welle von Petitionen im Netz gesorgt. Auch der Kabarettist Dieter Nuhr hat sich daran beteiligt. Sein Aufruf „Gegen digitales Mobbing, binäre Erregung und Onlinepetitionswahn“ war allerdings so formuliert, dass er von der Plattform openpetition.de gelöscht wurde. Bald gab es einen neuen Aufruf „Für den Erhalt von Dieter Nuhrs Petition“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.