BerlinKai Wegner möchte im September nächsten Jahres Regierender Bürgermeister von Berlin werden. Wie jeder Herausforderer arbeitet der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Berlin-Spandau dafür an einem Schattenkabinett, Wegner sagt lieber „Team“. Darin werden Menschen berufen, die Wegners Großstadt-Schwerpunktthemen wie Bildung, Sicherheit, Wohnen, Verkehr und Mobilität sowie Digitalisierung der Verwaltung bearbeiten und besetzen – je nach Wahlausgang und Koalitionsverhandlungen später möglicherweise auch im Senat.

Am Donnerstag brachte der Newsletter Media Pioneer den Namen eines Mannes in Umlauf, der in diesem Team eine Rolle spielen könnte: Dieter Romann. Er wäre wohl Wegners Mann für Sicherheit, man könnte auch sagen: für Recht und Ordnung.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.