Die jüngsten Diskussionen um Arbeitsbedingungen und Bezahlung der Mitarbeiter beim Lieferdienst Gorillas und die Debatte um einen Betriebsrat bei der Bank N26 zeigen: Die Frage der Mitwirkung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Digitalwirtschaft ist virulent. Für die SPD-Abgeordnete Cansel Kiziltepe, die auch designierte Vorsitzende in der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD ist, müssen die Rechte der Beschäftigten gestärkt werden. Kiziltepe sagte dieser Zeitung: „Wir erleben im Zuge der Digitalisierung neue Arbeits- und Unternehmensformen, die von den gesetzlichen Regeln nicht erfasst sind. Das müssen wir ändern.“ Sollte es zu einer neuerliche Regierungsbeteiligung der SPD kommen, will Kiziltepe eine grundsätzlich neue Herangehensweise: „Die Arbeitnehmerrechte, etwa bei der Gründung eines Betriebsrats, werden aktuell in vielen digitalen Betrieben unterlaufen, die Bemühungen der Mitarbeiter, zu mehr Mitbestimmung zu gelangen, werden torpediert.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.