Berlin - Die Hacker-Gruppe Anonymous hatte am Morgen mit einem angeblich spektakulären Hacker-Angriff auf sich aufmerksam gemacht. Sie verbreiteten Meldungen im Internet, wonach sie über das Computersystem des Deutschen Bundestags auf bislang geheime Dokumente zur Kundus-Affäre zugreifen konnten. Am Mittag dementierte die Bundestagsverwaltung die Behauptung von Anonymous und veröffentlichte auch einen Link auf das angeblich geheime Funk-Protokoll des umstrittenen Luftschlags im September 2009.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.