Hanoi - Der Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Hanoi hat keinen Durchbruch gebracht. Nach Angaben des Weißen Hauses vom Donnerstag ging das Treffen ohne Einigung vorzeitig zu Ende.

Ein weiteres Treffen wurde nicht vereinbart. Auf eine entsprechende Frage antwortete US-Präsident Donald Trump am Donnerstag nach seinen Gesprächen mit Machthaber Kim Jong Un: „Nein. Wir werden sehen, was passiert.“ Zuvor hatte das Weiße Haus angekündigt, die „jeweiligen Teams“ beider Staaten wollten die Gespräche in Zukunft fortsetzen.

Nach dem Auftakt vor acht Monaten in Singapur hatte der Gipfel bei den Bemühungen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas keinen Durchbruch gebracht. Beide Seiten konnten sich nicht einmal auf eine gemeinsame Abschlusserklärung einigen. Für Trump, der durch belastende Aussagen seines Ex-Anwalts zuhause unter Druck steht, bedeutet dies auf internationaler Ebene eine schwere Enttäuschung.

(dpa)

Verfolgen Sie das Treffen am Mittwoch ab 12 Uhr im Liveblog: