Washington - Chinas Wechselkurspolitik? Kein Problem. Er glaube nicht, dass Peking seinen Yuan manipuliere. Niedrige Zinsen als Gefahr für die Stabilität an den Finanzmärkten? Nicht doch. Und was ist mit Notenbank-Chefin Janet Yellen? Er respektiere und schätze sie. In einem Interview vollzog US-Präsident Donald Trump gleich drei Kehrtwenden. Seine Unberechenbarkeit ist auch in der Wirtschaftspolitik die einzige Konstante. Nach seinen Aussagen in der Wirtschaftszeitung Wall Street  Journal sackten am letzten Handelstag vor Ostern die Aktienkurse und der Dollar gab nach. Die US-Währung markierte zeitweise den tiefsten  Stand seit zwei Wochen.

Trump hält viel von sich

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.