Donald Trumps „Covfefe“-Tweet: Das könnte US-Präsident gemeint haben

Donald Trump – the „real Donald Trump“ – hat es wieder getan. Er hat wieder zu seinem Smartphone gegriffen und einen Tweet abgesetzt. Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika schrieb: „Despite constant negative press covfefe…“ (Trotz der durchgängig negativen Presse…)

Nun rätseln die Trump-Exegeten, was er mit „covfefe“ gemeint haben könnte. Die aktuelle Definition im „Urban Dictionary“ dürfte der Wahrheit am nächsten kommen. Sie lautet: „When you want to say ,coverage‘ and your hands are too small to hit all the letters on your keybord.“ Auf Deutsch: „Wenn Du das Wort ,coverage‘ (Berichterstattung) schreiben willst und Deine Hände zu klein sind, um alle Buchstaben auf Deiner Tastatur zu treffen.“

Dicke Finger machen Trump möglicherweise Probleme

Die Definition geht zwar logisch nicht ganz auf. Denn es sind ja eher die dicken Finger, die Probleme mit der Tastatur machen. Aber gut. Über diesen Schönheitsfehler wollen wir mal hinwegsehen.

Spannender scheint ohnehin die Antwort auf die Frage, wie der Tweet weiter gegangen sein könnte. Es gäbe da ein paar Möglichkeiten wie: „Trotz der durchgängig negativen Presseberichterstattung…

Die Zahl der Varianten ist so unbegrenzt wie die Varianten von Trump-Tweets.

Der jüngste Tweet, verfasst kurz vor Mitternacht amerikanischer Zeit, wurde übrigens bis Mittwochvormittag (MEZ) 125.000 Mal geliked und 100.000. Mal retweetet. Wie häufig dies in ironischer Absicht geschah, ist unbekannt. Auf jeden Fall ist Donald Trump da draußen nicht allein.

Wir haben einige Reaktionen auf Trumps Tweet zusammengestellt: