Berlin - Wenn am Donnerstag die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP starten, gibt es einige Nüsse zu knacken. Vorerst soll es um schwer finanzierbare Projekte der neuen möglichen Ampel-Regierung gehen. Danach wartet schon die nächste Großbaustelle, die Rentenpolitik – vielen gehen die Vorschläge der drei Parteien nicht weit genug. Kritiker sprechen außerdem von Augenwischerei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.