Sydney - Drogenfahnder in Australien haben rund 1,1 Tonnen Kokain sichergestellt und 15 Verdächtige festgenommen. Die Männer, darunter auch Fischereiunternehmer, hätten das aus Südamerika kommende Rauschgift an Bord von Trawlern transportiert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Es handele sich um die bislang größte Menge Kokain, die auf dem Weg nach Australien gefunden worden sei.

Die Drogen hätten einen Schwarzmarktwert von etwa 360 Millionen Australischen Dollar (rund 248 Millionen Euro).
Die Fahnder schlugen demnach nach zweieinhalbjährigen Ermittlungen am ersten Weihnachtstag zu. Auf einem Boot in einer Bucht nahe Sydney beschlagnahmten sie etwa 500 Kilogramm Kokain. Weitere 600 Kilogramm waren vor einigen Monaten vor der Küste Tahitis sichergestellt worden, wie es weiter hieß. Bei den Festgenommenen handele es sich um 14 Australier und einen Neuseeländer. Medienberichten zufolge soll das Rauschgift in Chile verladen worden sein. (dpa)