Berlin - Ausgefallene Flüge, verspätete Züge, gesperrte Straßen und mehrere Verletzte: Über die Mitte und den Süden Deutschlands sind Unwetter hinweggezogen. Örtlich richteten Starkregen und Böen erhebliche Schäden an.

Im Kreis Offenbach in Südhessen wütete der Sturm am Sonntagabend besonders heftig. 21 Menschen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Unter ihnen war nach Angaben eines Polizeisprechers auch ein Kind. Die meisten seien von umstürzenden Bäumen oder herumfliegenden Gegenständen verletzt worden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.