Potsdam - Sind Sie eigentlich stur, Herr Platzeck? Matthias Platzeck lehnt sich ein wenig zurück in seinem Stuhl. Es ist die letzte Frage eines langen Gesprächs über sein Verhältnis zu Russland und seinen Vorschlag, die Annexion der Krim völkerrechtlich anzuerkennen. Er sagt „Nö“, lächelt kokett, und dann erzählt er eine Geschichte von seinen Großvätern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.