Berlin - Der Fall der Abiturientin Aimee Valentina Schneider schlägt weiter hohe Wellen. Die junge Frau aus Hessen wollte für vier Monate ihre Cousine in den USA besuchen. Statt in Cleveland endete die Reise aber noch beim Umsteigen in Philadelphia. Die 19-Jährige und ihr Smartphone wurden in einem separaten Raum penibel kontrolliert. Dann musste sie zurückfliegen. Schneider habe nicht angegeben, dass sie für einen Au-Pair-Aufenthalt in die USA reise, so der Vorwurf der Beamten. Das hatte sie tatsächlich nicht angemerkt. Schließlich wollte sie nur ihre Cousine besuchen und in dieser Zeit die eigenen Sprachkenntnisse verbessern.

600 Deutschen wurde die Einreise verweigert

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.